Aktuelles von ZIM

ZIM FLUGSITZ und AIRBUS unterzeichnen BFE-Vereinbarung

Während der Einweihung des neuen Werks von ZIM FLUGSITZ in Schwerin unterzeichneten ZIM FLUGSITZ und AIRBUS den BFE-Vertrag für Economy, Premium Economy und mechanische Business Class Sitze.

ZIMunique, ZIMflexible, ZIMmagic und ZIMluxury werden in diesem Sommer in den AIRBUS BFE-Katalog aufgenommen und nach und nach für die A380-, A330- und A320-Familie zugelassen.
Tim Sommer, VP Sitze und Elektronik-Beschaffungskabine: „2012 begann die Beziehung mit der Integration eines AIRBUS-VIP-Sitzes. Fünf Jahre später freuen wir uns, bekannt geben zu können, dass ZIM-Sitze im Airbus-Katalog für potenzielle künftige Kundenanwendungen für die A320- und A330-Familien, die A380 und in Zukunft sogar für die A350 XWB sichtbar sein werden. AIRBUS braucht innovative, zuverlässige Lieferanten, die die hohen Anforderungen von AIRBUS erfüllen“.

von links: Peter Zimmermann, Tim Sommer, Angelika Zimmermann

Nach dem Start auf dem Nachrüstmarkt mit hochgradig kundenspezifischen Sitzen ist die Aufnahme in den BFE-Katalog der logische nächste Schritt auf dem Weg nach vorn von ZIM FLUGSITZ. „Um unsere Kunden für ihre gesamte Flugzeugflotte zufrieden zu stellen, müssen wir in jeden Flugzeugtyp liefern, unabhängig von der Größe oder dem Alter des Flugzeugs. sagte Angelika Zimmermann, Präsidentin des Unternehmens.
Der Standort des neuen Werks in der Nähe von Hamburg ermöglicht es ZIM FLUGSITZ, die AIRBUS-Montagelinie in Deutschland zu unterstützen und an jeden gewählten Montageort zu liefern.
Für Frank Parsch, Vertriebsleiter von ZIM FLUGSITZ, ist diese Vereinbarung ein wichtiger Schritt vorwärts auf dem Weg zur Expansion und zur Implementierung von ZIM FLUGSITZ Produkten in neue innovative Flugzeuge. Sie zeigt das Vertrauen in das mittelständische deutsche Unternehmen.