X

Aktuelles von ZIM

ZIM FLUGSITZ punktet mit konsequenter Weiterentwicklung auf der Aircraft Interiors Expo

Mit dem EC01 NG hat die ZIM Flugsitz GmbH aus Markdorf auf der Messe AIX 2017 in Hamburg die Weiterentwicklung ihres Economy Sitzes erfolgreich präsentiert. Air Transat aus Kanada ist der erste Kunde für das Leichtgewicht „Made in Germany“.

Die Messe gilt als die wichtigste Messe für die Ausstattung von Flugzeugen. Neben Premium Economy und Business Class Sitzen, stellte ZIM FLUGSITZ auf dem 120 Quadratmeter großen Stand die Neuentwicklung eines Economy Sitzes für die Mittel- und Langstrecke vor. Der EC01 NG zeichnet sich aus durch eine besonders ergonomisch geformte Rückenlehne und ein Design, das deutlich mehr Beinfreiheit zum Vordersitz erlaubt. In die Rückenlehne ist ein komfortabler 13-Zoll-Monitor integriert. Die Rückenlehne bietet neben einer Netztasche für Literatur eine zusätzliche Ablagebox für verschiedene Utensilien. Ohne zusätzliche Airline spezifische Ausstattung wiegt ein Doppelsitz nur 10,8 Kilogramm pro Passagier. Für Fluggesellschaften bedeutet jedes Gramm Gewichtsersparnis reduzierte Treibstoffkosten. Air Transat hat sich unter Anderem aufgrund des geringen Gewichtes bereits für den neuen Sitz für ihre im Juli in Betrieb gehende A330 entschieden ebenso wie Air Berlin. Deren A330 NEO wird als erstes ZIM Linefit Programm bei AIRBUS mit den neuen ECO Sitzen ausgerüstet und zu Beginn des nächsten Jahres ausgeliefert. Beide Airlines schätzen die Qualität der Sitze des Unternehmens vom Bodensee. Schon in der Vergangenheit konnten sie mit Sitzen von ZIM FLUGSITZ Erfahrungen sammeln. Das Resultat war überzeugend.

Auf der Messe wurde mit Japan Airlines ein Auftrag über die Ausstattung von 10 Neuflugzeugen unterschrieben. Die Airline zählt seit Jahren zu den wichtigsten Kunden von ZIM FLUGSITZ und hat bereits ca. 6500 ECO Sitze im Einsatz.