X

Aktuelles von ZIM

Jungfernflug – Bombardier startet mit ZIM Sitzen

Am 06. Juli 2016 fand auf dem Flughafen Zürich der Jungfernflug der ersten Bombardier CS100 statt. ZIM FLUGSITZ aus Markdorf hat im Auftrag der SWISS die Sitze für diesen neuen Flugzeugtyp konzipiert.

© by Adrian Bretscher / SWISS

Die geladenen Gäste haben sich auf dem Flughafen Zürich eingefunden, um die Taufe und Inbetriebnahme des neuen Flugzeugtyps in der Flotte der Fluggestell-schaft SWISS zu feiern. SWISS ist die weltweit erste Betreiberin des neuen Flug-zeugtyps von Bombardier. Er setzt innovative Maßstäbe hinsichtlich Wirtschaft-lichkeit, Umweltverträglichkeit, Lärmemission und Komfort. Das Flugzeug, das auch als Flüsterjet bezeichnet wird, ist mit 125 Sitzen des Markdorfer Herstellers ZIM FLUGSITZ ausgestattet. Die Sitze wurden speziell für diesen Flugzeugtyp ent-wickelt und bieten ein neues Design sowie einen raffiniert konstruierten Tisch. Erstmalig wird der Tisch nur von einer mittig angebrachten Stütze gehalten. Bis-lang waren es zwei Stützen rechts und links. Der Fluggast profitiert auf diese Weise von mehr Kniefreiheit bei gleichem Sitzabstand. Für den neu konzipierten Tisch hat ZIM bereits ein Patent beantragt. Der Auftrag der SWISS beläuft sich auf rund 4.000 Sitze, mit denen insgesamt 30 Flugzeuge des Typs Bombardier CS100 (125 Sitze) und CS300 (145 Sitze) ausgestattet werden.
Am Freitag, 15. Juli 2016 hebt die erste Maschine im Rahmen eines kommerziel-len Flugs mit einer CS100 von Zürich in Richtung Paris ab.